Foto: Stadtplanungsamt Rosenheim, Standort 11 „Die Nikolauskirche“

Spaziergang zu historischen Schauplätzen der Stadt Rosenheim 

Auf zunächst 18 Tafeln (die in beliebiger Reihenfolge abgegangen werden können) werden historische Standorte, die einen Blick auf die Stadt Rosenheim vor 150 Jahren mit Informationen zu den Bauwerken zeigen, präsentiert. Aufgrund aktueller Baumaßnahmen können zwei der Schautafeln in der Heilig-Geist-Straße erst im Frühjahr 2021 aufgestellt werden.

Nun wurden die Schau-Plätze Schautafeln im Erscheinungsbild neu konzipiert und mit einem QR-Code versehen. So können Informationen zu historischen Sehenswürdigkeiten abgerufen und Verknüpfungen zum interaktiven Stadtplan des Rosenheimer Stadtarchivs hergestellt werden.

Die Idee zu den Schautafeln geht zurück auf eine Initiative des Rosenheimkreis e.V. aus Anlass des 150-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 2014. Sie sollen die Entwicklung Rosenheims vom Markt zur Stadt über mehrere Jahrhunderte hinweg nachzeichnen.

 


20 Schautafeln
20 Standorte

01 Das „Schlössl“ Münchener Straße
➤Max-Josefs-Platz 1

02 Die Bahnschranke Max-Josefs-Platz
Münchener Straße 1

03 Das Münchener Tor
Max-Josefs-Platz 16

04 Das alte Rathaus
Max-Josefs-Platz 13

05 Heilig-Geist-Straße
Heilig-Geist-Straße 6

06 Das erste Krankenhaus
Heilig-Geist-Straße 14

07 Das Wiesentor
Kaiserstraße 15

08 Die Loreto-Allee
Kaiserstraße 23

09 Das Kaiserbad
Kaiserstraße 44

10 Das Inntor am Ludwigsplatz
Ludwigsplatz 31

11 Die Nikolauskirche
Ludwigsplatz 8a

12 Inntor und Schlachthaus
Innstraße 5

13 Die Königschule
Ludwigsplatz 4

14 Der erste Rosenheimer Bahnhof
Rathausstraße 22

15 Die erste Bahnstrecke
Rathausstraße 30

16 Die Seilerei Huber
➤ Brianconstraße 5

17 Der Messinghammer
➤ Kufsteiner Straße 42

18 Der Bräu am Anger
Kufsteiner Straße 12

19 Die Saline
Salinstraße 6

20 Der zweite Rosenheimer Bahnhof
➤ Bahnhofstraße 12


Übersichtsplan mit Informationen

Einen Übersichtsplan mit den künftig
20 Standorten ist im Städtischen Museum
und in der Tourist-Information im
P1 „Zentrum“ kostenlos erhältlich.

 

QR-Code + Sprachen

Über den QR-Code stehen die Text- und
Bildinformationen des Themenpfades auch
in englisch sowie in den Sprachen der
Rosenheimer Partnerstädte, also
italienisch, französisch und japanisch
zur Verfügung.