Was genau in den Bierbraukessel darf, bestimmten die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. 1516 in Ingolstadt.

Das Reinheitsgebot (Gerstenmalz, Hopfen und Wasser) ist die älteste Lebensmittelverordnung der Welt. Bis heute kommen keine anderen Zutaten in den Braukessel.

So laffds im Biergarten oder im Wirtshaus:

Man bestellt eine Mass (weiblich! gesprochen) mit kurzem a.
Satz zum Üben: I bin a Ass und trink a Mass.


Auf keinen Fall ein Weizen bestellen. Es heißt: Weißbia oder Hefe-Weisse.

Na dann, Prost!

Heute ist Tag des Bieres!