Von der Arbeits- zur Adelshose.
Die Kurzgeschichte der Trachtenlederhose. 

Im 16. und 17. Jahrhundert entsteht im Alpenraum die Lederhose. Als Arbeitshose in der langen Form und von Kälberstricken zusammengehalten - die Kniebundhose war Teil der Festtagskleidung.

1883 hat Sepp Vogl schließlich den ersten Trachtenverein gegründet. Der Dorfschulmeister und seine fünf Stammtischkumpanen hatten sich zum Ziel gesetzt, diese bayerische Kultur zu bewahren - dafür ließen sie die "Kurze" anfertigen. Die Kirche war empört - König Ludwig II. begeistert. So setzten die ledernen Beinkleider ihren Siegeszug fort. Von Herzog Max, Vater von Kaiserin Elisabeth bis Prinz Luitpold zeigte sich nun der Adel in der ehemaligen Arbeiterhose, seitdem begann das Ausschmücken mit Edelweiß und Enzian.

 

Wo gibts Lederhosn in Rosenheim?

beo trachten rosenheim 14 20180814 1146773693

Eine fantastische Auswahl an schönen Lederhosen finden Sie bei Beo in Rosenheim.

 

Öffnungszeiten

MO-DO 9.30-18 Uhr
FR 9.30-19 Uhr 
SA 9.30-18 Uhr 

Beo Mode und Tracht

Max-Josefs-Platz 19
83022 Rosenheim

Telefon 08031 / 4094641